WEBSITE TO SUPPORT SASHA SHAIMOVA

Start

Саша1_Fotor                        Jede Hilfe zählt…

Ich sehe Dich an, meine Liebe,

Braunäugig, mit dunklem Haar.

Ich liebe Dich so sehr,

mein Sonnenschein…

 Im Oktober 2012 geschah ein Wunder – unsere langersehnten Babies, Tochter Sascha und ihr Bruder Daniil, wurden geboren. Es war ein glückliches Ereignis, aber gleichzeitig furchterregend, und wir denken noch immer mit schwerem Herzen daran. Eine Gehirnblutung bei Sascha nach ihrer Geburt führte zu schweren Komplikationen und ernsten Folgen. Intensivpflege, Überlebenskampf, Diagnosen… Unser kleines, zähes Mädchen wollte überleben und kämpfte trotz Angst und Schmerzen von den ersten Minuten ihres zerbrechlichen Lebens an. Eine Reihe von Gehirnoperationen, Untersuchungen – auch das ein Kampf. Dieses Baby mit ihrem Überlebenswillen musste in seinem ersten Jahr so viel aushalten. Aber sie gab nicht auf.

 Im Augenblick ist die Klinische Diagnose unserer Tochter die folgende: Wasser im Gehirn, implantierte Druckventile im Schädel, spastische Tetraparese, Sehstörungen, Sympthome von Epilepsie, und psychomotorische Störungen. Ohne zu sehr in Details zu gehen: Sascha hat große motorische Probleme. Sie kann ihren Kopf nicht halten, nicht ohne Hilfe sitzen, nicht laufen, nichts mit ihren Händen greifen, auch kein Spielzeug. Dazu kommen Sehstörungen. Sascha sieht Objekte nur teilweise, unscharf. Sie kann die Welt um sie herum nicht erobern, obwohl wir hart mit ihr arbeiten und kleine Erfolge erzielen. Obwohl sie ihren Überlebenskampf gewonnen hat müssen wir uns Zentimeterweise voran arbeiten. Und hoffen dabei auf die Hilfe von Menschen, die ihrem Schicksal nicht gleichgültig gegenüber stehen.

 In diesem frühen Stadium ist Rehabilitation die einzige Option. Entscheidend ist, dass wir überhaupt Fortschritte mit ihrer Gesundheit machen. Wir haben von  Glenn Doman’s Methode gehört und glauben, dass unsere Hoffnung darstellt. Wissenschaftler erstellen ein individuelles Programm für jedes Kind und trainieren Eltern, es umzusetzen. Das Programm fördert erfolgreich die Entwicklung von Kindern mit solchen Defekten.

 Leider hängt eine solche Behandlung an Geld. Für eine erfolgreiche Behandlung muss man die Wissenschaftler zwei bis dreimal pro Jahr besuchen. Allein die ersten Reisen kosten über 20.000 Dollar. Beide Elternteile müssen kommen, bevor sie zum ersten Mal mit ihrem Kind anreisen. Für uns ist das eine Riesensumme, denn wir leben von Saschas Invalidenrente, Spenden und einem Nebenjob ihres Vaters. Wir haben keine Zeit mehr, um zu arbeiten, den unsere Tochter braucht uns ständig. Wir verbringen all unsere Zweit für Fahrten zu Fachärzten. Und wir kümmern uns jeden Tag um zwei Babies – von denen eines eben Sascha mit ihren Problemen ist.

 Gott sei Dank helfen uns unsere Angehörigen, Freunde und Menschen, die schlichtweg Verantwortung übernehmen. Darum wenden wir uns an Sie. Wir bitten Sie um Hilfe, damit Sascha ein normales Kind werden kann, ein Mitglied unserer Gesellschaft. Helfen Sie uns bitte, Geld für Saschas Behandlung zusammen zu bekommen! Liebe Freunde, bitte helft uns, wir schaffen das alleine nicht mehr! Wir sind überzeugt, dass Sascha es mit Eurer Hilfe schaffen wird. Wir sind für jede Hilfe dankbar! Selbst kleine Gesten könnten so wichtig sein für Sascha.

 Wir werden über jeden Pfennig Rechenschaft ablegen, werden Neuigkeiten und Erfolge mittteilen, Fotos hochladen, und Videos – auf unserer Webseite.

 Wir sind so dankbar für Eure Aufmerksamkeit und Euer Mitleid!

OUR REQUISITES:

IMG_0147

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

Этот сайт использует Akismet для борьбы со спамом. Узнайте как обрабатываются ваши данные комментариев.